jump to navigation

Da biste platt 1. Mai 2020

Posted by josefbutscher in Gedicht mit Foto.
Tags: , , , , , , ,
add a comment

Burgruine-2020-04.4806

„Das Vergnügen des Aufsteigens

liegt hinter mir – vor mir

das Eingeebnetwerden.“

(Günter Kunert, 1929-2019)

 

Aufgestiegen.

Wieso?

Wie weit?

Wohin?

 

Je höher aufgestiegen,

desto tiefer der Fall.

 

Zack, eingeebnet.

Platt gemacht.

Von der Dampfwalze Tod

plattgedrückt

wie eine Mücke.

Ende des Vergnügens.

 

Da biste platt.

Oder weißte,

denkste,

glaubste was anderes?

Und wenn, was denn?

Josef Butscher

Das Menschenkind 1. April 2020

Posted by josefbutscher in Gedicht mit Foto.
Tags: , , , , , ,
add a comment

Viol.-Blueten.-2011-07.7647

Das Menschenkind Irgendwer

wurde geboren

wurde beerdigt

 

Es war einmal

 

Klingt wenig märchenhaft

 

Das Menschenkind Irgendwer

geliebt

unvergessen

von Gott mit Namen genannt

 

Kein Märchen

Josef Butscher

Wie gelebt? 1. Januar 2020

Posted by josefbutscher in Gedicht mit Foto.
Tags: , , , , ,
add a comment

Juenglingskopf-2019-10.-459

Da bewegst du dich

monatelang

zusammengerollt

im Mutterleib,

urplötzlich wirst du

ausgewickelt,

flachgelegt,

gewogen und gemessen.

 

Bald danach

sollst du lernen,

aufrecht zu sitzen,

aufrecht zu stehen,

aufrecht zu gehen,

(und das lebenslang!),

bis man dich eines Tages

wieder flachlegt,

und du letztgültig

gewogen und gemessen wirst.

 

Wie gelebt?

Zusammengerollt

oder aufrecht?

Josef Butscher

Ostern 1. April 2019

Posted by josefbutscher in Aphorismus mit Foto.
Tags: , ,
add a comment

Magnolien-2019-03.3560

Seit Ostern ist der Tod massiv vom Aussterben bedroht.

Josef Butscher

Schönes erfassen 1. März 2019

Posted by josefbutscher in Gedicht mit Foto.
Tags: , , , , , , , , , ,
add a comment

 

Bougainvillea.-Kreta-2014.6.jpg

Schwungvoll-schöner Schwalbenflug:

Bild aus Kindheitstagen.

Sah das Schauspiel nie genug,

stand nur bebend, staunend da,

war entzückt und träumte.

Was an Schrecklichem geschah,

gnädig ich versäumte.

 

Ahnte nichts von Krieg und Tod,

konnte schutzvoll leben,

hatte Obdach, hatte Brot,

sah nur Liebe Stund‘ um Stund‘

durch die Lüfte fliegen,

sah die Blumen frisch und bunt

und das Korn sich wiegen.

 

Sah mich nie am Sehen satt.

Das ist so geblieben. –

Selig, wer noch Augen hat,

hell und wachsam wie ein Kind,

Schönes zu erfassen,

ohne sich vom Zeitenwind

blind verführn zu lassen!

Josef Butscher

Gott, ich glaube 1. November 2018

Posted by josefbutscher in Gedicht mit Foto.
Tags: , , , , , , , ,
add a comment

Blumen-Brunnen-Menorca-9986

Ich glaube nicht an dich,

weil andere dazu raten.

Menschengedanken führen nicht zu dir.

 

Ich glaube nicht an dich,

weil ich Angst hätte.

Du bist ein Gott der Freiheit.

 

Ich glaube nicht an dich,

weil ich dazu veranlagt wäre.

Ginge es nach mir, könnte ich

nicht einmal an mich selber glauben.

 

Ich glaube nicht an dich,

weil ich auf Belohnung warten würde.

Berechnung rechnet immer verkehrt.

 

Ich glaube nicht an dich,

weil ich dazu erzogen worden wäre.

Du wertest nur das eigne Tun.

 

Ich glaube nicht an dich,

weil ich hart und eifrig

an mir gearbeitet hätte.

Veränderung gibt es nur durch dich.

 

Ich glaube nicht an dich,

weil ich arm, reich oder gebrechlich wäre.

Die Umstände schaffen und halten nicht,

was vor dir gilt.

 

Gott, ich glaube an dich

einfach deshalb, weil es dich gibt

und du für mich da bist.

Du hast mich zum Leben gerufen,

du hast mich vom Tode erlöst.

Ich glaube an dich,

weil ich dir danken will.

Ich glaube an dich,

weil ich mich freue über dich.

Josef Butscher

Eine Frage der Zeit 1. März 2018

Posted by josefbutscher in Gedicht mit Foto.
Tags: , , , ,
1 comment so far

Roter-Bluetenzweig-Fuert.-3

Wendet sich mürrisch zur Wand,

fingert Augenblick um Augenblick

am Docht der Zeit herum

und verbrennt sich,

lässt den Tag auf dem Kompost verrotten,

erfindet Paragraphen,

um sich selbst unter Arrest zu setzen.

 

Er lebt noch,

sagen die Nachbarn.

Scheint alles in Ordnung zu sein.

 

Leben ist eine Frage der Zeit.

Ableben auch.

Beides überschaubar.

 

Streckt dir der Tod

seine Fratze entgegen:

Lache ihn aus!

Er verdient nichts Besseres!

Josef Butscher

Erwache! 1. Juli 2017

Posted by josefbutscher in Gedicht mit Foto.
Tags: , , , , , ,
add a comment

Japangarten.-5156

In den Schattenschluchten

der gefürchteten Wälder

brüllt kein Löwe mehr,

die Eintagsfliege Tod

ist gestorben,

Zittern und Zagen

haben ausgedient.

 

Erwache!

Tritt aus dem Zwielicht

in den Glanz der Helle!

Verschlaf nicht den Tag!

Josef Butscher

Ablauf, gleichzeitig 1. Dezember 2015

Posted by josefbutscher in Gedicht mit Foto.
Tags: , ,
add a comment

Bluehender-Baum.-Frueling.-

Bäume blühen
und Morde geschehen.

Vögel jubilieren
und Tote werden begraben.

Nächte verdunkeln
und Kinder erwachen …
tanzen um einen Baum
und trällern ihr Morgenlied.

Josef Butscher

Niemand ist eine Insel 1. Juli 2015

Posted by josefbutscher in Gedicht mit Foto.
Tags: , , , , ,
add a comment

Felsen-Lanzarote-2013.-4859

Niemand ist eine Insel
oder selbst das Ganze.
Jeder ist ein Teil der Welt.
Wenn durch das Meer eine
Erdscholle fortgerissen wird,
geht Land verloren
und der Verlust betrifft alle.
So bist du
in eines jeden Menschen Tod
mit einbezogen.

Deshalb frage nicht,
wem die Stunde schlägt,
sie schlägt für dich.

Josef Butscher

(Frei nach: NO MAN IS AN ISLAND
von John Donne, 1572–1631)