jump to navigation

Schönes erfassen 1. März 2019

Posted by josefbutscher in Gedicht mit Foto.
Tags: , , , , , , , , , ,
add a comment

 

Bougainvillea.-Kreta-2014.6.jpg

Schwungvoll-schöner Schwalbenflug:

Bild aus Kindheitstagen.

Sah das Schauspiel nie genug,

stand nur bebend, staunend da,

war entzückt und träumte.

Was an Schrecklichem geschah,

gnädig ich versäumte.

 

Ahnte nichts von Krieg und Tod,

konnte schutzvoll leben,

hatte Obdach, hatte Brot,

sah nur Liebe Stund‘ um Stund‘

durch die Lüfte fliegen,

sah die Blumen frisch und bunt

und das Korn sich wiegen.

 

Sah mich nie am Sehen satt.

Das ist so geblieben. –

Selig, wer noch Augen hat,

hell und wachsam wie ein Kind,

Schönes zu erfassen,

ohne sich vom Zeitenwind

blind verführn zu lassen!

Josef Butscher

Kunst-Gedicht 1. März 2017

Posted by josefbutscher in Gedicht mit Foto.
Tags: , , , , , , ,
add a comment

bootseck-kreta-2014-5385

Kunst ist:

seine Sinne gebrauchen.

 

Die Ohren spitzen,

aber manchmal den Schwerhörigen spielen.

 

Sein Riechorgan einsetzen,

aber nicht überall reinschnüffeln.

 

Für die Geschmacksnerven danken,

aber nicht alles runterschlucken.

 

Die Welt mit offenen Augen betrachten,

aber nicht alles sehen müssen.

 

Sich an die Dinge herantasten,

aber nicht alles begreifen wollen.

 

Kunst ist:

seine Sinne gebrauchen.

 

Ist doch keine Kunst?

Zugegeben:

Bei Sinnen bleiben ist gar nicht so einfach

in der Kunst.

 

Josef Butscher

 

Gott, gib uns Achtsamkeit 1. Mai 2015

Posted by josefbutscher in Gedicht mit Foto.
Tags: , , , , ,
add a comment

Turmhaus-2015-04.-8476

Gott, gib uns Achtsamkeit,
weil so viel Lärm, Gedröhn,
sich breitzumachen droht.
Gott, gib uns Achtsamkeit,
damit wir hören lernen.

Gott, gib uns Achtsamkeit,
denn Blendwerk wirft das Netz
weit aus mit Hinterlist.
Gott, gib uns Achtsamkeit,
damit wir sehend werden.

Gott, gib uns Achtsamkeit,
weil Ichsucht, Arroganz,
den Geist besetzen will.
Gott, gib uns Achtsamkeit,
damit wir Demut leben.

Josef Butscher

Rätselhaftigkeit 1. Juli 2014

Posted by josefbutscher in Gedicht mit Foto.
Tags: , , , ,
add a comment

Meeresufer-Kreta-2014-DSC_5

Ich meinte: Sehen,

Erkennen, Verstehen.

Er meinte:

Vielleicht gibt es

doch Hieroglyphen,

die uns heilig bleiben sollen.

 

Rätselhaftigkeit

ist nicht nur ein Wort.

Josef Butscher

Die Augen schließen 1. Juli 2013

Posted by josefbutscher in Haiku.
Tags: , ,
add a comment

Fenster-Fuertev.-3793

Die Augen schließen.

Spiegelbilder erfinden.

So sehen lernen.

Josef Butscher

Taugliche Augen 2. März 2012

Posted by josefbutscher in Haiku.
Tags: , , , ,
add a comment

Taugliche Augen

abends den Morgen zu sehn,

das wünsche ich dir.

Josef Butscher

Geschichte 1. April 2010

Posted by josefbutscher in Aphorismus mit Foto.
Tags: ,
add a comment

Die Geschichtsschau hängt von der Gesichtsschau ab.

Josef Butscher

Noch längst nicht 2. März 2010

Posted by josefbutscher in Gedicht mit Foto.
Tags: , , ,
add a comment

Noch längst nicht
ausgedeutet
die Landschaft
meiner Seele.

Die Augen blind,
die Ohren taub,
das Herz stumpf.
Flüchtiges
schafft sich Raum.

Ich möchte wieder sehen,
hören und fühlen lernen.

Josef Butscher

Glauben 1. März 2009

Posted by josefbutscher in Aphorismus mit Foto.
Tags: ,
add a comment

b-850

Viele verbreiten das Motto: Ich glaube nur, was ich sehe.

Und da sie nichts sehen, glauben sie nichts.

Josef Butscher