jump to navigation

Jesus 1. März 2020

Posted by josefbutscher in Gedicht mit Foto.
Tags: , , , , , , ,
add a comment

Huegellandschaft-Krtea-2010

Er lebte

Er lebte einfach

einfach prunklos

 

Er besaß nichts

Keinen Esel

kein Haus

keine Frau

keine Kinder

kein gesegnetes Alter

 

Er besaß nichts

als sein Leben

das er an die verschenkte

die sich partout

nichts schenken lassen wollten

 

Sie lehnten ihn ab

Sie liebten den Prunk

Josef Butscher

Verwandelt 1. März 2020

Posted by josefbutscher in Gedicht mit Foto.
Tags: , , , , , ,
add a comment

Jesus,

seit du die trüben Wolkenvorhänge

weggeschoben hast,

haben sich alle Tagesgrüße

in Licht verwandelt.

Die Bäume grünen,

die Knospen springen

die Beeren färben sich,

die Früchte reifen,

und es singt die Amsel in mir.

 

Alle Jahreszeiten

haben die glanzlosen Tage

aussortiert.

Josef Butscher

Nur ein Wort 1. Januar 2020

Posted by josefbutscher in Gedicht mit Foto.
Tags: , , , , , , , , , , , ,
add a comment

Schafe-2019-08.-4464.jpg

Da gab es einen,

den nannte man DAS WORT

 

Das Erstaunliche

Er war kein Schriftsteller

Keinen Fetzen Papyrus

keine Tonscherbe Eingeritztes

hat er hinterlassen

obwohl er das Alphabet

die Grammatik

die Stilkunde

wie kein anderer beherrschte

 

Einmal nur schrieb er zweimal

so wird berichtet

Und zwar mit dem Finger auf die Erde

offenbar in den Sand

offenbar löschte er es gleich wieder

Wir wissen nicht

was er den frommen Blutgierigen

in Abrahams Abstammungsbuch

geschrieben hat

 

Er war kein Schreiber

er war Redner

er war Erzähler

Er war DAS WORT

 

WORT

der du gesagt hast

dass deine Worte nie an Wirkkraft verlieren

WORT

sprich nur ein Wort

und meine Seele wird gesund

Josef Butscher

Nachfolge 1. Dezember 2019

Posted by josefbutscher in Meditation mit Foto.
Tags: , , , , , ,
add a comment

Jesus,

seit ich dir nachfolge,

säumen tags

Heckenrosen den Weg,

blinzeln nachts

Sterne durch die Baumwipfel.

 

Ich gehe –

sorglos,

umwoben von Trost.

Josef Butscher

(Foto und Text aus: In Gott geborgen, Seiten 60.61)

Bei ihm verweilen 1. November 2019

Posted by josefbutscher in Gedicht mit Foto.
Tags: , , , , , ,
add a comment

Jesu Allmacht vertrauen

als dem Herren dieser Welt.

Ständig auf ihn schauen,

der jeden trägt und hält.

 

Ihm die Sorgenlast sagen

und dann wartend stille sein.

Er vernimmt die Klagen

und lässt uns nie allein.

 

Jesus tröstet, kann heilen,

weil sein Wort stets Leben schafft. –

Die bei ihm verweilen,

die segnet er mit Kraft.

 Josef Butscher

Wie ein Baum 2. Mai 2018

Posted by josefbutscher in Gedicht mit Foto.
Tags: , , , , ,
add a comment

Baum-mit-Zweigen-2018-04.-2

Wie sich ein Baum ausstreckt,

die Sonne zu sehen,

so durchströmt mich die Sehnsucht,

Gott, nach dir.

 

Werde ich wachsen –

ohne frommen Eigennutz?

Werde ich mich ausbreiten –

ohne anderen den Platz streitig zu machen?

Immer wieder frage ich mich:

Wie echt und tief ist mein Bestreben?

 

„Glücklich sind, die ein reines Herz haben,

denn sie werden Gott sehen.“

Josef Butscher

Wenn du dir verloren vorkommst 1. Dezember 2016

Posted by josefbutscher in Gedicht mit Foto.
Tags: , , , , , ,
add a comment

weg-menorca-10492-kopie

Wenn du dir verloren vorkommst
und plötzlich ein Weg sichtbar wird,
auftaucht, wie aus dem Nichts,
dann denke daran:
Ein Weg entsteht nicht absichtslos.
Einen Weg schaffen kostet Mühe und Mut.

Jesus ging voraus
und bahnte den Weg.

Nimm den Weg unter die Füße,
damit er nicht wieder zuwächst.
Nimm den Weg unter die Füße,
damit der Weg Weg bleibt.
Nimm den Weg unter die Füße,
damit die Ausweglosigkeit aufhört.

Josef Butscher

Jesu Stimme 1. September 2014

Posted by josefbutscher in Gedicht mit Foto.
Tags: , , , ,
add a comment

Apfelbueten.2011-04.5248

Die Glut

der täglichen

Verwundungen

brannte sehr.

 

Jesu Stimme aber

hat mich aufgerichtet.

 

Ich bin wie ein

blühender Baum,

der vom Ertrag

der Ernte träumt

Josef Butscher