jump to navigation

Gefährlich 1. November 2016

Posted by josefbutscher in Gedicht mit Foto.
Tags: , , , , , , , ,
add a comment

bank-tisch-stuhle-2016-09

Auf der Terrasse
sitzt ein grau-gefleckter Greis,
und wir – wie alle Jubeljahre wieder –
besingen den verflossenen Frühling.
Die Menetekel, zu oft an die Wand gemalt:
Unleserlich, verblasst.
Die Daseinstafel der Menschheit ist schwarz.
Die Tempeldiener haben sich aus dem Staube gemacht.
Gottes Prophetenschüler mitsamt ihren Lehrern
befinden sich auf Klassenfahrt.
Die Könige, besoffen, seit eh und je,
haben den Anrufbeantworter eingeschaltet.
Piep, piep. „Sprechen Sie jetzt!“ –
Mich hat keiner zurückgerufen.

Die Zeit rafft sich zusammen und haut ab.
Die Geschichte stürzt vom Sockel
und keiner bemerkt es.
Wir sind und leben gefährlich und wissen es nicht.

Josef Butscher

Entwurzelt 8. Februar 2015

Posted by josefbutscher in Gedicht mit Foto.
Tags: , , , , , ,
add a comment

Granatapfel-Obst.2178

Der Himmel verfinstert.

Sturm fegt durch die Wipfel.

Die Vögel – aufgeschreckt –

schwirren davon.

Alle Zweige entlaubt.

Der Baum stürzt

wie ein stolpernder Greis.

Der Wurzelstock ragt ins Leere

als Mahnmahl.

 

Entwurzelt auch ich.

Und doch:

Den Duft des Wassers in der Nase

und den Setzling Hoffnung im Herzen.

 

Gott,

der du den arroganten Baum fällst

und den protzig-grünen verdorren lässt;

der du den Schössling zum Lichte lockst

und aus knorrigem Holze Blüten treibst,

du führst aus, was du angekündigt hast.

Josef Butscher

Zeit 4. November 2012

Posted by josefbutscher in Haiku.
Tags: , , ,
add a comment

Das Kind meint: Zeit steht.

Der Erwachs’ne sagt: Zeit läuft.

Der Greis weiß: Zeit flieht.

Josef Butscher