jump to navigation

Gott, ich glaube 1. November 2018

Posted by josefbutscher in Gedicht mit Foto.
Tags: , , , , , , , ,
add a comment

Blumen-Brunnen-Menorca-9986

Ich glaube nicht an dich,

weil andere dazu raten.

Menschengedanken führen nicht zu dir.

 

Ich glaube nicht an dich,

weil ich Angst hätte.

Du bist ein Gott der Freiheit.

 

Ich glaube nicht an dich,

weil ich dazu veranlagt wäre.

Ginge es nach mir, könnte ich

nicht einmal an mich selber glauben.

 

Ich glaube nicht an dich,

weil ich auf Belohnung warten würde.

Berechnung rechnet immer verkehrt.

 

Ich glaube nicht an dich,

weil ich dazu erzogen worden wäre.

Du wertest nur das eigne Tun.

 

Ich glaube nicht an dich,

weil ich hart und eifrig

an mir gearbeitet hätte.

Veränderung gibt es nur durch dich.

 

Ich glaube nicht an dich,

weil ich arm, reich oder gebrechlich wäre.

Die Umstände schaffen und halten nicht,

was vor dir gilt.

 

Gott, ich glaube an dich

einfach deshalb, weil es dich gibt

und du für mich da bist.

Du hast mich zum Leben gerufen,

du hast mich vom Tode erlöst.

Ich glaube an dich,

weil ich dir danken will.

Ich glaube an dich,

weil ich mich freue über dich.

Josef Butscher

Advertisements

Was der Mensch braucht 2. September 2018

Posted by josefbutscher in Meditation mit Foto.
Tags: , , , ,
add a comment

Meer-Kreta-2014-05.7138.DSC

Der Mensch

braucht

Freiheit,

Erlöung.

 

Abgeriegelt,

zugemauert,

kann

er nicht leben.

 

Er braucht

den Ausblick.

Josef Butscher

Entschnüre meine Seele 1. März 2018

Posted by josefbutscher in Gedicht mit Foto.
Tags: , , , ,
add a comment

WeißeHaeuser-Kirche-Kreta-2

Entschnüre meine Seele,

erlöse mich von Angst und Klage

und führ mich aus der dunklen Zweifelshöhle

zum Licht, zum neuen Lebenstage!

Hilf, dass ich endlich wage,

allein auf deine Kraft zu setzen

und nicht dem Machtgedröhn der Götzen

gehorche und dann lasch versage.

 

Du Herrscher aller Welten,

der du die Vollmacht hast zu siegen,

du lässt nur reine Herzen vor dir gelten;

verbrenne das Gestrüpp der Lügen!

Ich will nicht unterliegen!

Beende die Gebundenheiten

und lass mich in die Freiheit schreiten!

Nur du sollst über mich verfügen.

Josef Butscher

(Aus: Zur Hoffnung befreit, Seite 20)

 

 

 

 

 

 

Wie ein Engel 1. Dezember 2014

Posted by josefbutscher in Aphorismus mit Foto.
Tags: , , , ,
add a comment

Drachenflieger-08.3

Wie ein Engel fliegen, ist nicht die Freiheit – es ist der Wind unter den Flügeln.

Josef Butscher

Satzung … 1. Mai 2014

Posted by josefbutscher in Aphorismus mit Foto.
Tags: , ,
add a comment

Schneckenhaus-2014-04-.5247
Satzung des Vereins „Zugeknöpfte Mantelträger“

§ 1 Jeder ist zu lebenslanger Verschlossenheit verpflichtet.

§ 2 Zuwiderhandlungen werden mit Entlassung in die Freiheit geahndet.

Josef Butscher

Wir erwarten mehr 1. Januar 2014

Posted by josefbutscher in Meditation mit Foto.
Tags: , , ,
add a comment

Tür-mit-Zeitungspapier-Lanz

Zu 2. Petrus 3,13:
Wir warten aber auf einen neuen Himmel und eine neue Erde nach seiner Verheißung, in denen Gerechtigkeit wohnt.

Schon viele sagten,
sie hätten
das Saatgut der Freiheit im Sack
oder in der Maschine.
Aber die Gefängnisse
wurden nicht geschlossen,
nicht einmal wegen Überfüllung.
Stacheldraht ließ sich noch immer
irgendwo auftreiben.

Das Wechseln der Wachen
läutet nicht den Frieden ein.
Wir erwarten mehr.
Wir alle.

Josef Butscher

(Aus: Wachsen in der Liebe, Seite 245)

 

Entschnüre meine Seele * 3. November 2013

Posted by josefbutscher in Gedicht mit Foto.
Tags: , , , , , , ,
add a comment

DSC_5157

Entschnüre meine Seele,

erlöse mich von Angst und Klage

und führ mich aus der dunklen Zweifelshöhle

zum Licht, zum neuen Lebenstage!

Hilf, dass ich endlich wage,

allein auf deine Kraft zu setzen

und nicht dem Machtgedröhn der Götzen

gehorche und dann lasch versage.

 

Du Herrscher aller Welten,

der du die Vollmacht hast zu siegen,

du lässt nur reine Herzen vor dir gelten;

verbrenne das Gestrüpp der Lügen!

Ich will nicht unterliegen!

Beende die Gebundenheiten

und lass mich in die Freiheit schreiten!

Nur du sollst über mich verfügen.

 

Josef Butscher

* Überschrift: Wendung aus Psalm 6,5 nach Martin Buber

Notiz am Rande 1. September 2012

Posted by josefbutscher in Gedicht mit Foto.
Tags: , , ,
add a comment

Die Bewertung
der Schulaufsätze,
der Arbeitsleistung,
der Lebens- und Freiheitsrechte
steigt
proportional zum Wert
der Wertegesellschaft,
die ihre Werte verloren hat.

Die Bewertung wertet.
Wonach? Wozu? Für wen?

Die Turbulenz der Werte
purzelt ins Ungewisse.

Nur das ist gewiss:
Die Bewertung wertet,
wertet
aus.

Josef Butscher

Brich ein 1. Februar 2012

Posted by josefbutscher in Meditation mit Foto.
Tags: , , , ,
add a comment

Brich ein
in unsere würdelos verplanten Fehlinvestitionen,
brich ein
in unsere gewinnsüchtigen Berechnungen,
brich ein
in unsere stahltürenverhangene Selbstsicherheit,
brich ein
in unsere plumpe Geschäftigkeit,
brich ein
in unsere windgeblähten Wortgehäuse,
brich ein
in unsere himmelschreiende Trägheit!

Brich ein, Herr,
und hole uns heraus
aus unserem liebgewordenen Gefängnis!

 Josef Butscher

Freiheit 21. Juli 2009

Posted by josefbutscher in Aphorismus mit Foto.
Tags: ,
add a comment

Sonnenblumenfeld-B-837

Freiheit muss auf der Hut sein vor Rückfall in ein System der Starre. Sie muss aber auch ein Gespür dafür entwickeln, dass sie sich nicht in schwärmerischer Selbstgenügsamkeit vierliert.

Josef Butscher