jump to navigation

Insolvenz 1. November 2019

Posted by josefbutscher in Gedicht mit Foto.
Tags: , , , , ,
add a comment

Ahornblatt.DSC_8664

Meine Ausgaben

übersteigen meine Einnahmen.

Ich kann meine Verbindlichkeiten

nicht erfüllen.

Ich kann mein Schuldkonto

nicht ausgleichen.

 

O Barmherziger,

erlasse mir bitte meine Schulden

und lege mir ein neues Konto an,

das nicht meine Taten des Versagens,

sondern deine Tat der Erlösung

als bleibenden Wertbestand verzeichnet!

Josef Butscher

 

Der Sinn 1. November 2019

Posted by josefbutscher in Gedicht mit Foto.
Tags: , , , , , , , ,
add a comment

Zwei-Maenner-im-Nebel.DSC_8

Unbekannt und ungewiss

sind die Lebenswege,

es sei denn, dass sich der Mensch

frage, überlege,

was der Sinn des Daseins ist.

 

Dann entweicht die Nebelwand

und es blinken Zeichen,

die als Weisung und als Licht

seinen Geist erreichen,

bis in ihm Gewissheit ist.

 

So erleuchtet geht er dann,

keine Strecke scheuend,

— selbst wenn um ihn Stürme wehn –

sich in Gott erfreuend,

der sein Wegbegleiter ist.

Josef Butscher

Bei ihm verweilen 1. November 2019

Posted by josefbutscher in Gedicht mit Foto.
Tags: , , , , , ,
add a comment

Jesu Allmacht vertrauen

als dem Herren dieser Welt.

Ständig auf ihn schauen,

der jeden trägt und hält.

 

Ihm die Sorgenlast sagen

und dann wartend stille sein.

Er vernimmt die Klagen

und lässt uns nie allein.

 

Jesus tröstet, kann heilen,

weil sein Wort stets Leben schafft. –

Die bei ihm verweilen,

die segnet er mit Kraft.

 Josef Butscher

Lebenszeit gewinnen 1. November 2019

Posted by josefbutscher in Gedicht mit Foto.
Tags: , , , , , , ,
add a comment

Willst du an Lebenszeit gewinnen,

musst du den Tag mit Gott beginnen,

ihm alle deine Pläne sagen

und seine Weisungen erfragen,

so schenkt er dir zu allen Dingen

sein Segenswort und das Gelingen.

Und willst du gut den Tag beschließen,

dann sende deinen Dank an Gott

mit liebevollen Grüßen.

Josef Butscher

Die Idee der Hoffnung 1. November 2019

Posted by josefbutscher in Gedicht mit Foto.
Tags: , , , , ,
add a comment

Kloster-Maulbronn.DSC_1822

Für Umgestaltung eintreten,

aber Unzulänglichkeit nicht ankreiden.

In unendlichen Zeiten denken,

aber an Vorläufigkeit nicht scheitern.

Auf Reisen gehen,

aber Sesshaftigkeit nicht verweigern.

Rat und Tat

nicht nur als gängigen Reim betrachten.

Die Idee der Hoffnung

verarbeiten zum Gebrauchsgegenstand.

Josef Butscher

Schlapp 1. Oktober 2019

Posted by josefbutscher in Gedicht mit Foto.
Tags: , , , , , ,
add a comment

DSC_1951.JPG

Schlapp hing die Fahne am Mast

wie an einem pflichtgemäß verordneten Trauertag.

Dabei wollte er als gefeierter Sieger

das Tuch flattern sehen!

 

Die erlebnisbedürftigen Festredner

samt lebenshungriger Musikkapelle

warteten vergeblich auf ihren Einsatz.

 

Ein strammer Sturm müsste her!

Stattdessen geisterte ein seichtes Säuseln

über den Marktplatz.

 

Schlapp. Schlapp. Die Siegesfeier fiel aus.

 

Merke:

Nur wenn der Geisteswind weht,

kommt es zum Fest!

Josef Butscher

 

Du bist leicht 1. Oktober 2019

Posted by josefbutscher in Gedicht mit Foto.
Tags: , , , , , , ,
add a comment

DSC_6406.JPG

Ich sehe dich, wie du dastehst,

die Arme weit erhoben.

Fliegen möchtest du;

vielleicht die Flügel

so schnell bewegen

wie der Kolibri,

vielleicht die Schwingen

so weit ausbreiten

wie der majestätische Adler.

 

Leicht sein möchtest du sein

und fliegen können.

 

Du bist leicht.

 

Was hindert dich,

dich über die Niedrigkeiten

der Erde zu erheben?

Josef Butscher

O Mensch 1. Oktober 2019

Posted by josefbutscher in Gedicht mit Foto.
Tags: , , , , ,
add a comment

DSC_1629.JPG

O Mensch,

du erdverbundenes Geschöpf!

O Mensch,

im Licht der Himmelswelt zu Hause!

 

Gestern hast du das Feld beackert,

heute fliegst du vor Freude,

morgen bist du Erdenstaub,

übermorgen

wirst du erweckt aus dem Staub.

Josef Butscher

(Aus: Leben heißt Zeit haben, Seite 56)

Reisesegen 1. Oktober 2019

Posted by josefbutscher in Gedicht mit Foto.
Tags: , , , , , ,
add a comment

DSC_3818 Kopie.jpg

Alles Vererbte, Erworbene,

die Verwandtschaft, die Freunde,

zurücklassen,

die Sicherheit der Stadt

gegen die Gefahr der Fremde,

die Übersicht der Stunde

gegen die offene Zeit der Verheißung

tauschen …

Das wünsche ich dir,

gesegnetes Kind Abrahams!

 

Kind Abrahams,

mache dich auf,

bereit, unterwegs Altäre zu errichten

und immer wieder das Zelt aufzuschlagen,

bis du die feste Stadt erreicht hast!

Josef Butscher

Abend 1. Oktober 2019

Posted by josefbutscher in Gedicht mit Foto.
Tags: , , , , , ,
add a comment

DSC_2939.JPG

Es ist Abend geworden.

Im Fluss schwimmt knorriges Holz.

Meinen Weg säumen Brombeerhecken.

Das erntereife Feld dort drüben

schließt seine Augen zu gründlichem Schlaf.

 

Leise gehe ich heim.

Duft und Würze begleiten mich.

Josef Butscher