jump to navigation

Das Jahr geht seinem Ende zu 1. Dezember 2020

Posted by josefbutscher in Gedicht mit Foto.
Tags: , , , , , , , , , ,
trackback

Das Jahr geht seinem Ende zu.

Die Schritte werden müder.

Der helle Ton des Lobgesangs

verlangsamt seine Lieder.

Ach ja, obwohl die Tage gleich,

verändert das Empfinden

die Wahrnehmung der kurzen Zeit.

Wer kann das Sein ergründen?

Wir sind auf unsre Leistung stolz,

doch keiner kennt das Morgen.

Es bleibt so vieles rätselhaft,

so vieles noch verborgen.

Wir leben hier und schwinden hin

wie Blütenstaub im Winde.

Ein jeder müht sich Tag um Tag,

dass er den Frieden finde.

Dabei ist längst der Friede da

und bleibt auch auf der Erde.

Als Gott ein Mensch geworden war,

sprach er erneut: Es werde.

Die Rechnung, die der Kläger schrieb,

hat er für uns zerrissen.

Die Sündenschuld ist ausgelöscht,

und rein ist das Gewissen.

So können wir trotz Fraglichkeit

mit Mut der Zukunft trauen,

bis wir, wenn Christus wiederkommt,

ihn als den König schauen.

Josef Butscher

Kommentare»

1. brigwords - 31. Dezember 2020

Was für ein wunderschönes, gesegnetes Gedicht! Ein Abschiedsgedicht. Voller Hoffnung und Zuversicht! Es berührt mich sehr.
Von ganzem Herzen entbiete ich den Hinterbliebenen mein Beileid und wünsche Ihnen Kraft und Trost in dieser schweren Zeit.
In derselben Hoffnung und Zuversicht verbunden grüsst Sie
Brig


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: