jump to navigation

Das Vergebliche tun 1. Oktober 2012

Posted by josefbutscher in Gedicht mit Foto.
Tags: , , , , ,
trackback

Geh, fange den Wind ein!
Pflanz in die Luft
deinen Baum,
male den Blinden
ein Bild,
schreibe dein Wort
in das Wasser!

Geh, fange den Wind ein!
Grabe den Wolken
die Wurzeln ab,
rufe die Toten
zum Mittagsmahl,
lösche den Krieg
mit den Fingern aus!

Geh, fange den Wind ein!
Erquicke die Löwen
mit Harfenspiel,
räum in der Wüste
die Sandkörner weg,
schenke den Sternen
dein Butterbrot!

Geh, fange den Wind ein!

Das Vergebliche tun
ist nicht vergeblich.


Josef Butscher

Werbeanzeigen

Kommentare»

No comments yet — be the first.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: