jump to navigation

Jahreszeiten 1. Dezember 2011

Posted by josefbutscher in Gedicht mit Foto.
Tags: , , , , ,
add a comment

So gern und immer neu bedacht
der Jahreszeiten Lebensdaten:
Des Frühjahrs Lust zu frischen Saaten,
des Sommers Licht, der Wärme Strahl,
des Herbstes Früchte ohne Zahl
und dann des Winters Festgewand,
wenn Schnee bedeckt das weite Land.

So gern und immer neu bedacht
auch meine Daten, meine Zeiten,
die waren, sind und noch begleiten:
Der Kindheit Spiel, der Jugend Tanz,
der mittlern Jahre schöner Glanz,
das Wachsen, Werden, unbeirrt,
die Neugier, was noch kommen wird.

So gern und nie genug bedacht:
Das Jahr, die Zeit, des Lebens Pracht.

Josef Butscher

Werbung

Kirchen 1. Dezember 2011

Posted by josefbutscher in Aphorismus mit Foto.
Tags: , , , ,
add a comment

Museen haben längst die Kirchen ersetzt. Das merkt man an den Verhaltensregeln:

1. Obligatorische Kollekte entrichten. 2. Ehrfurchtsvoll schweigen. 3. Reliquien nicht berühren. 4. Den Urheber loben. 5. Möglichst schnell ins nächste Wirtshaus.

Josef Butscher

Der Spaß 1. Dezember 2011

Posted by josefbutscher in Gedicht mit Foto.
Tags: ,
add a comment

Schon mancher Spaß im Grase saß
und hat sich ausgeheult.
Der Witz ist:
Der Tausendfüßler Spaß
stolpert leicht.

Josef Butscher

Kurzen Prozess machen 1. Dezember 2011

Posted by josefbutscher in Gedicht mit Foto.
Tags: , , ,
add a comment

Du Du musst es wagen,
die Klagen zu verklagen,
dann machen sie bald schlapp
und ziehn beleidigt ab.

Josef Butscher

Leben 1. Dezember 2011

Posted by josefbutscher in Aphorismus mit Foto.
Tags: , ,
add a comment

Leben mit Gott: nicht ohne Grenzen, aber frei von Einengung.

Josef Butscher

A-sozial 1. Dezember 2011

Posted by josefbutscher in Aphorismus mit Foto.
Tags: , ,
add a comment

Am liebsten von allen habe ich mich am liebsten.

Josef Butscher

Zur Mitte kommen 1. Dezember 2011

Posted by josefbutscher in Meditation mit Foto.
Tags: , , ,
add a comment

Zur Mitte kommen,
Heilung erfahren
und mit gespannter Kraft
ins Morgen schreiten.
Versöhnt.
Umschlossen von Frieden.

Zur Mitte kommen.
Wegzehrung genug.

Josef Butscher