jump to navigation

Verachte nicht 1. Februar 2011

Posted by josefbutscher in Meditation mit Foto.
Tags: , , , ,
trackback

Verachte nicht
die Demütigen,
die Genügsamen,
die Geduldigen.

Alltägliches lärmt genug
auf den Straßen.
Was zu Bleibendem bestimmt ist,
wächst fern vom Jubel der Menge,
reift am Ort des Erduldens.

Nur wer gelitten hat,
weiß Verborgenes.

Josef Butscher

Kommentare»

1. Josef Butscher - 1. Februar 2011

Liebe Martina, vielen Dank für die Kommentare zu „Wer einsam ist“ und „Verachte nicht“. Sie sind genau das Weiterdenken, dass sich ein Poet wünscht: den Einsamen nicht allein lassen, die Demütigen … nicht verachten, sondern sich zu Eigen machen, was sie durch ihr Leiden gelernt haben, wie sie genau dadurch stark geworden sind.
Danke!
Herzlichen Gruß
Josef


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: