jump to navigation

Wer sagt 2. März 2010

Posted by josefbutscher in Aphorismus mit Foto.
Tags: ,
add a comment

Wer sagt, er habe keine Zeit, hat nicht begriffen, dass er lebt.

Josef Butscher

Werbung

Noch längst nicht 2. März 2010

Posted by josefbutscher in Gedicht mit Foto.
Tags: , , ,
add a comment

Noch längst nicht
ausgedeutet
die Landschaft
meiner Seele.

Die Augen blind,
die Ohren taub,
das Herz stumpf.
Flüchtiges
schafft sich Raum.

Ich möchte wieder sehen,
hören und fühlen lernen.

Josef Butscher

Gottes Schöpfungswerke 2. März 2010

Posted by josefbutscher in Aphorismus mit Foto.
Tags: ,
add a comment

Gottes Schöpfungswerke sind Sinnbild seiner Liebessprache.

Josef Butscher

Kindheit 2. März 2010

Posted by josefbutscher in Meditation mit Foto.
Tags: ,
add a comment

Wie viele Träume liegen verborgen

in der Seele eines Kindes!

Erstarren sie im Eis der kalkulierten Nützlichkeit?

Verderben sie wie ein Ährenfeld

im Dauerregen des Einerlei?

Was lässt sie zur Sprache erwachen?

Wer schenkt ihnen Atem und Bestand?

Du, Herr, hast mir mein Königtum

des Menschseins bewahrt.

All meine Wünsche, Erwartungen,

und Sehnsüchte wurzeln in dir.

Du bestimmst ihr Wachstum,

bringst sie zum Blühen

und lässt sie reifen bis zur Ernte.

Wenn du mich von den Zwängen der Zeit befreist,

werde ich sein wie ein Träumender.

Du aber wirst zu mir sagen: Mein Kind, alles ist wahr.

Josef Butscher  (Foto: Jürgen Butscher)

Du suchst die Ruhe 2. März 2010

Posted by josefbutscher in Gedicht mit Foto.
Tags: , ,
add a comment

Du suchst die Ruhe,
doch der Weg dorthin bleibt dir versperrt.
Drohgebärde ängstigt dich.
Fahle Wintersonne macht dich frösteln.
Die Stunde der Klaglosigkeit
schlägt nicht. 

Doch erfuhrst du Frühjahr!
Nie verblichene Erinnerung.

Erinnerung, weil sie wurzelt,
findet sich wieder im Geäst des Vertrauens.

Josef Butscher